Once Upon A Time …

Zum Sendestart im Juli 1990 hatten wir beim Bürgerfunk die Idee, für lokale Musiker eine Plattform im Bürgerradio zu schaffen. Eine Plattform für Musiker, lokale Bands und Chöre, deren Musik ansonsten nicht im Lokalfunk gespielt würde.

Das war die Geburtsstunde einer Sendereihe mit dem zugegebenermaßen sperrigen Titel „So klingt unser Kreis“. Im Laufe der Jahre entwickelte sich daraus die heutige Sendereihe „Musikmarkt Kreis Soest“. Präsentiert wurde und wird die Sendung bis heute von Francis Eichler.

Unter dem Motto „Once Upon a Time“ haben wir die alten Aufnahmen abgestaubt und bringen sie nach Jahren des „Dornrösenschlafs“ wieder auf den Sender.

Wir reisen weiter jeden Mittwoch um kurz nach 20h zurück in unsere eigene Geschichte. Die Geschichte des Bürgerradios im Kreis Soest. Ich lade Euch ein: Kommt mit auf die Reise.

2020

4. Januar 2020:

35 Jahre „Radio Lippeland e.V.“

und

am 1. Juli 30 Jahre Bürgerradio im Kreis Soest.

Am 22.1.2020 beamen wir gemeinsam zurück in einen Musikmarkt Kreis Soest  im Jahr 1995. Es gib ein Wiederhören mit der Band Leyla. Leyla stand für Musik mit kritischen Texten – Erstausstrahlung war im März 1995 – und der Band Som-A-Sault (übersetzt Purzelbaum) musikalisch angesiedelt zwischen Punk- und US-Gitarrenrock (lt. Bandangaben) – Die Sendung ist am 27.11.2019 schon einmal, aber nur unvollständig ausgestrahlt worden.

Die Sendung am 15.1.2020 widmet sich ganz der Musik der Beatles. Heimische Musiker um Jörg Schnieder vom Studio Wellenklang hatten sich im Jahr 2000 einem Beatles-Projekt gewidmet. Entstanden ist dabei eine CD, die auch aus Ländern auf der anderen Seite des Erdballs nachgefragt wurde. Ein Teil der beteiligten Musiker präsentierte den Silberling am 13.1.2001 im Bürgerfunkstudio.

Am 8. Januar 2020 erinnern wir uns an einen Musikmarkt vom März 2001 mit den Veranstaltern des Kulturvereins Geseke und einer Vorschau auf ein Konzert der legendären Krautrock Band „Birth Control“ im Antonianum in Geseke. Hugo Egon Balder (Tutti, Frutti u.a.) hatte kurze Zeit in der Band getrommelt, war aber beim Konzert in Geseke nicht dabei.

Das Restprogramm bis zum Jahresende 2019:

Die letzte Sendung vor Weihnachten geht am 18. Dezember über den Äther. Weihnachtlich wird es mit dem MGV – Männergesangverein Condordia Horn und der Band Eschata aus Lippstadt. Die Erstausstrahlung war im Dezember 1991.

Die „Börde bebt“ hieß es im Jahre 1996 in der Adamkaserne in Soest. Am Rande des Festivals holte sich Bürgerfunk „Spezialagent“ Francis Eichler zwei Mitglieder der Band Fury in the Slaughterhouse vor das Mikro. Am 11. Dezember gibt es Wiederhören mit viel Musik.

Am 4. Dezember schauen wir zurück auf 1992. Im März 1992 hatten wir in Lippstadt Besuch von Axel Heilhecker, Gitarrist und Produzent und Mitbegründer der Kölner Foodband. Damals Gitarrist bei Wolf Maahn. Bei uns stellte er im Gespräch mit Francis Eichler seine erste Platte unter eigenem Namen vor.

Am 27.11. gibt es ein Wiederhören mit der Band Leyla. Leyla stand für Musik mit kritischen Texten – Erstausstrahlung war im März 1995 – und der Band Som-A-Sault (übersetzt Purzelbaum) musikalisch angesiedelt zwischen Punk- und US-Gitarrenrock (lt. Bandangaben) – Erstausstrahlung im Mai 1995.

Soul aus Werl gibt es am 20.11. auf die Ohren. Die New Sound Seekers gingen im Stil der britischen Band Amen Corner am 21.11.1992 auf den Sender. Die Stunde Bürgerfunk wird komplettiert durch Wort und Musik mit den Country-Rockern Steel String aus Lippstadt. Die Erstausstrahlung des Beitrages war am Montag, 23.11.1992.

Am 13.11. heißt es „So klingt unser Kreis“ mit der Band Second Spring, die im September 1992 beim Kulturfest am Tonhüttenweg ein stark beachtetes Konzert gegeben haben.

Freunde des Gospels sollten sich den 6.11. notieren. Da gibt es ein Wiederhören mit Volkert Bahrenberg und der Band Warstein Gospel Spontan. Eine knappe halbe Stunde, denn die Erstausstrahlung fand im 27.6.1992 statt. Damals gab es den Bürgerfunk in kleinen „Sendebröckchen“ von cirka 25 Minuten. Die Stunde füllt danach die Geseker Band Firlefey mit mittelalterlicher Musik. Auch hier eine Erstausstrahlung vom 4.7.1992.

Am 30.10. gehen die Bands Fred Noughat aus Anröchte und Bloody Mary aus Warstein über die Ätherwellen im Bürgerradio. Beide Bands stellen sich und ihre Musik vor und haben ihre Visitenkarte am 5.9.1992 beim Kulturfest am Tonhüttenweg in Lippstadt abgegeben.

Passend zur diesjährigen Lippstädter Herberstwoche erinnern wir uns am 23.10. an die erste Schülerfunkertruppe. 1992 widmeten sich die Lippstädter Schülerfunker um Hendrik Plaß der Lippstädter Herbstwoche. Live Schaltungen zum Reporterteam auf die Kirmes mit Umfragen und damaligen Charthinweisen runden die Sendung ab. Dauer ca 30 Minuten. Anschließend geht das Team der PPPP aus Werl auf Sendung. Wer und was sich hinter den vier P’s verbirgt, einschalten und zuhören. Der Beitrag entstand 1992 anläßlich eines Radioseminars in Werl.

Am 16.10 geht es weiter mit Folk und Gitarrenmusik. Olberding & Obloh heißen die genialen Musiker, die in der ersten halben Stunde ihr Repertoire vorstellen. Leider gibt es das Duo nicht mehr. Martin Olberding ist auch bekannt als ein Teil der Kilkenny Band und Kopf der Folkband Connemara. Für alle Folkfreunde: Connemara war 2008 der Top Act beim ersten Folk im Park-Festival im Kurpark Bad Waldliesborn. Anschließend wird es konzertant. Moderator Francis Eichler im Gespräch mit Schülerinnen und einem Lehrer des Gitarren-Emsembles der Musikschule Lippstadt.

Den Anfang machen am 9.10. zwei Rockbands.

Die Musiker von Prack und der Soester Band Life Artists stellten sich den Fragen von Moderator Francis Eichler. Die Erstausstrahlung war 1991, also garantiert vor 28 Jahren.

S o m m e r p a u s e

Sommerzeit Festivalzeit. Am 14.8.2019 schauen wir im Bürgerradio mit den Veranstaltern auf das 2. Rock am Güter von 2010. Der 1. Lippstädter Spassverein hatte am 22.5.2010 keine Kosten und vor allem Mühen gescheut und ein tolles Line-Up für das Festival zusammengestellt. Neben den beiden Headlinern Wirtz und Großstadtgeflüster gab es Musik von TOS, Mode Execute Ready, Banana Butts Fire on Dawson u.a.m.

Am 7.8.019 gibt es ein Wiederhören mit den Gewinnern des Nachwuchsfestivals beim Rathausplatzfestival von August 2014: 30DaysMB. Die Bandmitglieder sind allesamt um die 40. Norbert Hillebrand hat die Gelegenheit genutzt und die Bandmitglieder am Rande eines Privat-Gigs gesprochen.

Der 31.7.2019 gehört im Bürgerfunk der Rück/Vorschau auf das 5. Folk im Park-Festival am 31.8.+1.9.2012. Kathrin Hillebrand im Gespräch mit Mathias Marx über seine Lieblings-Traditional-Folkband Tannahill Weavers.

Am 24.7.2019 tauchen wir beim Bürgerradio zurück in das Jahr 1991/1992. Anlass ist der Geburtstag 190 Jahre BTO – Blas- und Tanzorchester Kallenhardt im Frühjahr 2019. Francis Eichler hatte die damalig Verantwortlichen im Jahre 1992 vor dem Mikro. Gute 22 Minuten gibt es Infos über das BTO und deren konzertante und schwungvolle Musik. In der zweiten Häfte stellt sich die Rockformation Dakapo aus Geseke mit geistlichen Liedern vor und berichten über ihre Pläne bzgl. des Gigs beim Katholikentag. Dakapo hat sich 1995 aufgelöst.

Der 17.7. wird fruchtig im Bürgerradio. Die Soester Band Juice war am 15. März 2011 zu Gast, hat sich und ihre Musik vorgestellt und Hinweise auf das 10. Soester Kneipenfestival gegeben.

Connemara aus dem Lippstädter Ortsteil Bökenförde war am 14.August 2012 Gast in unserem Studio und gab Moderator Francis Eichler freimütig Auskunft auf Entstehung der Band, Musik und weitere Pläne. Ein Wiederhören mit der sonoren Stimme Martin Olberdings gibt es am 10.7. Und auch hier mit Jingle für das diesjährige 12. Folk im Park.

Am 3.7. erinnern wir uns an das 2. Folk im Park Festival vom 19. Juni 2009. Moderator Francis Eichler klärt im Telefongespräch mit u.a. mit Gaby Wenhuda von der Band Caledonix, wieso sie in der Band die Hosen an hat. Selbstverständlich auch mit Jingle für Folk im Park 2019.

Das 3. Folk im Park-Festival am 26.6.2010 lebt in dieser Sendung noch einmal auf. Gäste im Studio waren am 8.6.2010 Sebastian Haeseler vom Drum Korps Flaming Stix e.V. sowie das Duo Kelsey Klamath und Alan Green. Selbstverständlich gib es einen Jingle für Folk im Park 2019.

Am 19.6.2019 verkündet Moderator Francis Eichler noch die Reunion der Lippstädter Band Back Door, Das traf für 2008 auch zu, ist aber mittlerweile auch schon wieder Geschichte. Im Studio Pluto Müller und weitere Mitstreiter sowie die Zeitbanditen der Time Banditz, die auf einen Gig bei Loesmann auf der Heide zum 1. Mai hinweisen.

Carl & Consorten aus Wickede und Werl gehen am 12.6.2019 wieder auf den Sender. Carl Martin Hüttenbrink stellt sich den Fragen des Moderators. Neben vielen Infos über die Band gibt es ein Wiederhören mit so klasse Titeln wie „Stechen am Möhnesee“ oder „Dolores“.

Am 5.6. gibt es ein Wiederhören mit den Machern vom Kalkofen-Festival in Allagen. Das Festival in den 70+80er Jahren war legendär. Rock- und Bluesgrößen wie Lennerockers, Luther Allison, Alvin Lee, Peoms For Leila oder Fiddler`s Green gaben im alten Steinbruch „Am Kalkofen“ ihre Visitenkarte ab. Der Beitrag stammt vom 24.7.1992 und behandelt in der ersten halben Stunde das 7. Kalkofen-Festival.  1997 war dann für die Initiative Kalkofen e.V. Schluss; das Festival ist Geschichte. In der zweiten halben Stunde gibt es ein Wiederhören mit der Soester Punk-Rock-Band Risikofaktor.

Am 29.5. erinnert sich Francis Eichler an einen Ausseneinsatz zusammen mit Norbert Hillebrand bei den Aufnahmen zur zweiten CD der Detmolder Band Maria Perzil in Frankreich. Die Erstausstahlung war im Juli 1994. Zuvor hatte Eichler die Band 1992 im Interview im Bürgerhaus Anröchte, wo Maria Perzil Support für Wolf Maahn war.

Punch + Judy stellen sich am 22.5. den Fragen von Moderator Francis Eichler. Die Erstausstrahlung war am 9.12.1995. In der zweiten halben Stunde steht die englische Irish Folkband Whisky Priests im Alten Schlachthof auf Englisch Rede und Antwort. Natürlich mit Übersetzung (Thomas Podgacki) für den Hörer.

Am 15.5. hat Francis Eichler die Band Silent Pulse zu Gast und per Telefon ist ein Bandmitglied der Hannoveraner Rockband Terry Hoax zugeschaltet. Die Erstausstrahlung war am 2.12.1995. Da war Terry Hoax noch zuversichtlich, was die Zukunft der Band betraf. Dennoch löste sich die Gruppe 1996 auf um dann im Jahr 2008 im Rahmen einer Renunion erneut auf Tour zu gehen.

Am 8.5. gehen die Hoodoo Company aus Soest und das Projekt Dolls United aus Menden und Layla aus Anröchte auf Sendung. Dolls United aus Menden haben sich die Songs der Augsburger Puppenkiste vorgenommen. Im Dezember 1995 ein Charterfolg. Die Sendung vom 25.11.1995 befasst sich außerdem mit dem Thema AIDS.

Schamlos geht es am 1. Mai weiter. Die Paderborner Rockband Schamlos stellten sich 1992 in den Dienst der guten Sache und berichten über das geplante Life Aids Benefiz-Konzert zu Gunsten der AIDS-Stiftung. Der Beitrag wurde im Oktober 1992 ausgestrahlt. Die Band existiert mittlerweile nicht mehr. Der Frontmann der Band, Jürgen Franke, veranstaltet seit einigen Jahren Kulturveranstaltungen in Bad Wünnenberg.

So klingt… am 24.4. mit den Desert Flowers aus Soest Musik der etwas härteren Art (Februar 1992), bevor in der zweiten Hälfte der Stunde das Feuerwehr Tambour-Corps Soest-Mitte die Trommeln und Pfeifen zum Schwingen bringt (Juni 1991).

Am Mittwoch, 17.4. gehört die erste halbe Stunde der Lippstädter Countryband Steelstring, bevor in der zweiten Hälfte die Soester Band Shitty Baby Windels Kinderlieder funkig arrangiert haben.

Weiter geht es am Mittwoch, 10.4. mit der Chorgemeinschaft St. Antonius Günne und dem Liederkreis Liesborn mit dem Lippstädter Akkordeonisten Andreas Hermeyer. Zur Frühzeit des Bürgerfunks wurden jeweils halbstündige Beiträge produziert, die Samstagsvormittags ausgestrahlt wurden.

Den Auftakt zu dieser neuen Sendereihe, die ebenfalls jeweils Mittwochsabends ab 20:04h ausgestrahlt wird, machen am 3. April die Bands „Get Rhythm“ und Elektrik Lalabeat“. Wir senden Mittschnitte bzw. Auszüge von den Open-Air Konzerten beim Tag der Offenen Tür am Tonhüttenweg in Lippstadt im September 1991. Die Erstausstrahlung erfolgte im Herbst 1991.

Wer sich die Mühe gemacht hat und bis zum Ende dieser Seite gescrollt hat fragt sich sicherlich, was ist das für ein „Monstrum“. Das ist ein UKW-Sender der Firma Rohde&Schwartz mit einer Leistung von 300 Watt. Stereotauglich ist das Teil auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: